Meldungen im Detail

21.07.2019 Sonntag  Rettungsschwimm-Wettbewerbe beim 17. Versicherungskammer Bayern ResQ-Cup am Großen Brombachsee

Bei sommerlich warmen Temperaturen trafen sich die jungen Retter der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft in Bayern am vergangenen Wochenende am Großen Brombachsee. Über 400 junge Retter stürzten sich in die Fluten des Sees, um die schnellsten Freigewässer-Retter in Bayern zu ermitteln.

An der Allmannsdorfer Wache wurde vom 19. – 21. Juli 2019 eine Zeltstadt errichtet, in der über 400 Teilnehmer und Helfer aus Bayern und den benachbarten Bundesländern den 17. Versicherungskammer Bayern ResQ-Cup verbrachten. Das Wochenende bot  den anwesenden Jugendlichen die Gelegenheit, Mitglieder aus fremden DLRG-Gliederungen kennenzulernen und so die freundschaftliche Verbundenheit innerhalb der DLRG zu stärken. Auch befreundete Hilfsorganisationen waren anwesend. Das THW Schwabach stemmte die Verpflegung und die Freiwillige Feuerwehr Fürth stellte ein Duschzelt zur Verfügung.

Am Freitagabend hatten die Teilnehmer Gelegenheit, beim Spaßwettbewerb „Riverbug-Polo“ ihr sportliches Können unter Beweis zu stellen. Hierbei konnte sogar eine Mannschaft den dritten Platz erspielen.

Der eigentliche Wettbewerb begann am Samstagmorgen. Bei den unterschiedlichsten Rettungsdisziplinen mussten die Teams ihr schwimmerisches Können, ihre Rettungsfähigkeit und ihren Teamgeist beweisen. Im Wasser gab es verschiedene Wettkämpfe wie Flossenschwimmen, Rettungsball-Weitwurf, Retten mit Rettungsleine, Paddelbootrennen, Kleiderschwimmen oder Run-Swim-Run - ein Wettkampf bei dem sowohl geschwommen als auch gelaufen wird. Unter anderem gab es auch wieder die Disziplin „Rettungsbrett“.  

Daneben bot die DLRG-Jugend Bayern am Samstag von 10 bis 17 Uhr an der Allmannsdorfer Wache ein buntes Rahmenprogramm für die Gäste an. Neben einer Hüpfburg gab es viele Spiel- und Aktionsangebote. Kinder und Jugendliche konnten ihre Geschicklichkeit auf Riverbugs und Standup-Paddelboards testen. Abends folgte dann die Siegerehrung der Mannschaften. Im Anschluss daran folgte die jährliche Freiluft-Disco.

Am Sonntagmorgen fand vor der Abreise noch ein Wettkampf an Land statt: Bei der Disziplin Beach Flags müssen die jungen Retter möglichst schnell ein Stück Gartenschlauch erobern.

Die DLRG-Jugend Schäftlarn-Wolfratshausen nahm dieses Jahr mit vielen neuen Teilnehmern teil. Alle hatten sichtlich Spaß und freuen sich schon auf nächstes Jahr!

Das Team „Flying Bierdeckel“ erschwamm sogar den 3. Platz in der Disziplin Flossenschwimmen.

Kategorie(n)
DLRG-Jugend

Von: Regina Senft

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Regina Senft:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden